Seit Februar 2021 ist die bundesweite StädteChallenge Wattbewerb am Start, und schon einen Monat nach Start waren um die 70 Städte beim Spiel dabei. Und täglich melden sich weitere Städte verbindlich an.
Doch wie kam es eigentlich zur Idee Faktor2?

Wir wollten Anfang 2019 die Energiewende als Teil des Klimaschutzes konkret vorantreiben. Dafür wollten wir erreichen, dass möglichst schnell möglichst viele Dächer in Karlsruhe und in Deutschland mit PV-Anlagen ausgestattet werden und damit der Anteil des Stroms aus erneuerbaren Energieformen deutlich ansteigt.

Deshalb haben wir die Initiative Faktor2 gestartet. Wir wollten damit eine StädteChallenge im deutschsprachigen Raum um den schnellsten Ausbau von Photovoltaik-Anlagen ins Leben rufen. Dies sollte zunächst eine Verdopplung der Kapazitäten erreichen – eben Faktor2. Eine detaillierte Beschreibung zeigt rückblickend das Faktor2-Projektpapier, eine frühe Beschreibung des Wettbewerbs zeigt das Städtewettbewerb-Projektpapier. Bitte beachten Sie, daß alle aktuellen Entwicklungen rund um die StädteChallenge unter Wattbewerb zu finden sind.

Mit einem Videoclip, der zum Start der StädteChallenge auf allen Kanälen anlaufen soll, wollen wir unser Anliegen medial unterstützen. Sobald der Clip fertig ist, wollen wir ihn über die Fernsehanstalten veröffentlichen.

Präsentationen

Am 19.1.2021 haben wir Wattbewerb während einer Online-Session vom DBU vorgestellt. Hier das Video der Veranstaltung. Die Folien selbst sind hier ladbar, damit die 4F-Gruppen in den Städten die Präsentation auf die eigene Stadt anpassen und die GemeinderätInnen überzeugen können.

Vortrag FM Uhle, Energiewabe Rhein-Hunsrück-Kreis 2020 01 20 (pdf)

Anschreiben und Vorlagen

Alle wichtigen Unterlagen zu Wattbewerb sind ladbar unter Dokumente zum Herunterladen.

Fakten für Faktor2